Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Familienfest und andere Schwierigkeiten

Jetzt geht´s looos. Nein, nicht ein blödes Fussballspiel, sondern die “Feste”. Meine Frau eröffnet den Reigen mit ihrem Geburtstag, gefolgt von Weihnachten, Sylvester, und 5 Geburtstagen (nicht alle bei uns). Was heißt das?

Nun, wir wohnen in der oberen Wohnung, die Tische und Stühle sind im Keller. Da meist nur die Familie kommt, und die engsten Freunde, bedeutet das etwa 20 Kellergänge, allein um das Mobiliar hochzuschaffen, für die 22 hungrigen Mäuler. Da sind etwaige “Dätschde mol…” und “Geh mal schnell” Kellergänge nicht mitgerechnet. Vorher reizt man schön das Nervenkostüm im nahegelegen Supermarkt, natürlich zur Feierabendzeit kurz vorm Wochenende. Stehen dann mal alle Stühle und Tische, geht’s ans Kochen. Für den Mann natürlich überall zuviel Geschiss, für die Frau zu wenig. Man trifft sich in der Mitte und jeder ist genervt. Während Mann dann die Feste meist im Keller oder auf dem Weg dahin zubringt, hält sich Frau bevorzugt in der Küche auf. Wenn die Gäste dann weg sind, fragt man sich warum man wieder so viel Essen hatte, gelobt Besserung fürs nächste Mal oder sagt gleich ganz ab und flüchtet. (Was man dann doch nicht macht) Sind die nächsten 30 Kellergänge erledigt (kommt ja noch Müll und Flaschen und Reste für die Gefriertruhe dazu), die Wohnung geputzt und alles wieder so wie vorher, ist das Abendessen der nächsten 5 Tage auch schon klar. Reste!!

Warum macht man das also? Sind es die 4 Stunden familiärer Gemeinsamkeit wert?

Klares JA!

Für die nervliche Ausgeglichenheit halte ich es nach Clark Griswold´s Dad:

“Dad, wie hast du das nur all die Jahre ausgehalten?”

“Für solche Feste hatte ich meinen Kumpel Whiskey”

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

7 Gedanken zu „Familienfest und andere Schwierigkeiten

  1. Frohe Feste wünscht dann schon mal ein Mitblogger, der erst jetzt diese famose Seite entdeckt und sie sogleich in seine Blogroll aufgenommen hat.
    Keep on bringing the good stuff!

  2. Das kommt mir so bekannt vor. Auch wir wohnen in der oberen Wohnung, auch bei uns ist die Zeit um Weihnachten mit diversen Geburtstagen zusätzlich gestopft voll und die diversen Diskussionen um das übliche Geschiss klingen nur allzu vertraut.

    Die jährliche Sichtung des Griswold’schen Weihnachtsfest steht auch noch an.

    Und nicht zu vergessen: Hi, Ini! Rat mal wie ich das Blog hier gefunden habe? 😉

  3. Hi bullion,

    another qualitätsblog brought to you by Inishmore.

    Bin auch noch am Überlegen, was zu Weihnachten bei mir im Player rotiert. Griswolds hab ich auf HD DVD. Vielleicht das finnische Nikolaus-Epos Rare Exports. Bad Santa hat Tradition in unserem Haus.

    • Werde in diesem Jahr die übliche Weihnachtsfilmchen rotieren lassen. Strammes Programm von 2 Filmen pro Adventswochenende und einem pro Tag in der Woche vor Weihnachten.
      Die üblichen Verdächtigen und als Premiere in diesem Jahr mehrere Titel in 3D. Auf Polarexpress freu ich mich ganz besonders, aber den heb ich mir noch bis kurz vorm Fest auf. Eröffnen werde ich nächste Woche mit Tim Burtons „Nightmare before Christmas 3D“.
      In diesem Jahr fällt White Christmas erstmals aus, dafür schieb ich Arnies Regiedebüt „Christmas in Conneticut“ nochmal ein, das Chaos unterm Baum erinnert mich an heimische Feste.

  4. Mit Arnie bringst du mich auf einen Gedanken. Wollte mir schon immer mal „Jingle All The Way“ (Versprochen ist versprochen) im Original ansehen.

    • Der gehörte noch nie zu meinen Weihnachtsfilmen. Hab ihn immer nur gesehen, wenn ich zufällig reingezappt hatte. Aber seit 2 Jahren ist Buddy der Weihnachtself fester Bestandteil. Der füllt den „Trash-Faktor“ unter den Filmen völlig aus!

Hinterlasse deinen Senf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: