Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Blu Ray Krank

Erinnert ihr euch noch daran, wie es war, als man “früher” krank war?

Mit früher meine ich “vor Kind”. Sellemols, da wurde Kranksein zelebriert, zumindest bei mir.

Der Ablauf war meist wie folgt. Kurz vorm Ende der Woche schlug der Bazillus (gemeinhin bekannt als Freck) zu. Ich schleppte mich zum Arzt um dort dann etliche Stunden zu warten, schliesslich hatte ich ja keinen Termin. Während des Wartens überlegte ich mir ein Filmprogramm. Da wurde oft meine ganze “À Voir” Liste abgearbeitet, und natürlich waren auch noch einige Krankheitstandardfilme an der Reihe. Als ich dann endlich beim Doktor drinnen war, fühlte ich mich meist schon besser und hatte ernsthaft Sorgen, ob es für einen Krankenschein überhaupt noch reicht. Meist wurde er länger als erhofft und nach dem obligatorischen Besuch in der Apotheke wurde dann zuhause alles vorbereitet fürs Kranksein.

Teppich auf die Couch, Filme rausgesucht, Wärmflasche und Tee vorbereitet, Knabberzeug in Griffweite gestellt, Fernbedienungen aneinandergereiht und los ging es.

In meinen anfänglichen Zeiten des Krankseins, fiel schonmal eine komplette Herr der Ringe Trilogie, oder oft alle 4 Miss Marpels, weshalb ich die gerne als Krankheitstandardfilme bezeichne. Mit den Verurteilten und Back to the Future kann ich auch einige schöne Hüsterchen verbinden.

Nach 2-3 Tagen fast komplett vorm TV wurde es dann meist langweilig. Die Filme gingen aus, ich konnte nichtmehr liegen, wünschte mir rauszugehen, und spätestens am dritten Tag setzte ein Gefühl der Desozialisierung ein und die Decke fiel mir auf den Kopf. Ich war also wieder gesund und freute mich auf die Arbeit.

Nun, wie sieht es heute aus? Mit Kind.

Anders! Aufgrund hunderter Überstunden wird auf die Warterei beim Doktor verzichtet und mal eben “krankheitsbedingt” ein paar Tage Überstunden abgefeiert. Die Filmliste ist auf einem überschaubaren Minimum, da man nur während den Zeiten des Mittagsschläfchen annähernd einen Film gesehen bekommt, und dann noch Abends wenn der Kleine in der Heia ist. Freie Auswahl hat man dann freilich nicht mehr, und wehe man denkt auch nur an Miss Marpel, denn Abends hat die Frau des Hauses ein Wörtchen beim Fernsehprogramm mitzureden. Die restliche Zeit vegetiert man auf der Couch vor sich hin und versucht verzweifelt ein Nickerchen zu machen. Da hat natürlich Sohnemann etwas dagegen, den wenn Papa schonmal ausser der Reihe zuhause ist, dann muss er auch mit Sohnemann spielen!

Ich konnte gestern jetzt 2 Filme sichten. Während des Mittagsschläfchens Harry Potter 5 und gestern Abend Harry Potter 6. Früher wäre sowas in einem Vormittag gefallen.

Da aber unser Sohn Dienstags bei Oma ist, hat Papa heute ein kleines Revival. Und ratet mal was?

Miss Marpel liegt schon bereit! Die kostbaren 7 Stunden müssen genutzt werden.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Blu Ray Krank

  1. Ja, Kinder ändern so einiges 🙂

    Auch mein Filmkonsum ist seitdem unsere Kleine da ist auf ein Minimum geschrumpft. Serienepisoden gehen aber immer noch…

  2. Pingback: Media Monday #95 | Dibbelabbes*

Hinterlasse deinen Senf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: