Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Das Dinner rückt näher…

myWPEditImage Image

die Panik steigt.

Traditionell zum 4. Advent geben wir bei uns zu Hause für unsere Familie ein Weihnachtsdinner.

Warum? Aus schlechtem Gewissen! Weihnachten ist bei uns Ritual (siehe Fimliste) und dazu gehören jedes Jahr feste Strukturen. Heiligabend bei der Schwester wegen der Kinder. 1. Weihnachtsfeiertag bei der Mutter, 2. Weihnachtsfeiertag bei den Schwiegereltern. Aus purem schlechten Gewissen, daß wir uns komplett über die Feiertage durchfressen, entstand die Idee auch etwas zu machen. Der 4. Advent schien perfekt. Wir eröffnen die Festtagsfresserei. So ist es nun schon seit etwa 5 Jahren zur Tradition geworden, das am 4. Advent bei uns zu Hause ein deliziöses Dinner serviert wird.

Jedes Jahr muß es natürlich das Vorjahr topen. Jedes Jahr steigt vorher die Panik.

Was gibt es in diesem Jahr zu essen?

Wie wird der Tisch dekoriert?

3 oder 4 Gänge?

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Hinterlasse deinen Senf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: