Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Media Monday #41

Nach 2 wöchiger Pause, einmal dienstlicher, einmal privater Natur, stelle ich mich nun am Ostermontag erneut den Fragen des Medienjournals und wünsche somit gleich allen Lesern und Mitdiskutierenden noch ein frohes Osterfest!

myWPEdit Image

1. Der beste Film mit Sam Neill ist für mich Jurassic Park .

2. Peter und Bobby Farrelly haben mit Verrückt nach Mary ihre beste Regiearbeit abgelegt, weil sie danach nie wieder die Klasse dieses Film erreicht haben .

3. Der beste Film mit Zooey Deschanel ist für mich (500) Days of Summer .

4. Die 80er Jahre Tanzfilme ist/sind für mich ganz klar Kult – auch wenn diese Meinung kaum jemand teilt.

5. Das französische Kino ist besser als das Deutsche .

6. Hier weiss ich einfach nicht was ich schreiben soll. Es sind viele Faktoren die einen guten Film ausmachen. Schauspieler, Story, Umsetzung, meistens ist es jedoch die Liebe aller Beteiligten zum Film, die auch mit wenig Budget aus ein paar Seiten Drehbuch einen Streifen machen, der die Filmbegeisterten mitreißt. Ist dies nicht der Fall, dann ist dieser Film für mich völlig ohne Belang.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn in 3D und der war stellenweise ganz schön langweilig , weil zwar das Feeling der Tim und Struppi Zeichentrickfilme ganz gut getroffen wurde, aber dennoch irgendwas gefehlt hat, ich kann nur nicht sagen was.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

5 Gedanken zu „Media Monday #41

  1. Gabs da denn so viele Tanzfilme? Bei Footloose, Dirty Dancing und Fame bin ich dabei. Flashdance fand ich zwar bedeutend für die Zeit und insbesondere den Stil, aber ansonsten nicht sehr amüsant. Breakdance Filme hab ich mir nie angetan. Staying Alive muß ich mir erst wieder ansehen, um es beurteilen zu können.

    • Ich fand gerade die Breakdance Filme typisch 80er und hab da die Breakin Filme in guter Erinnerung. Gerade diese Woche gabs noch ein Klassiker der Heute für Hellen Hunt und Sarah Jessika Parker sicher peinlich ist: Mit Lippenstift und Eiscreme. Typischer 80er Tanzfilm!
      Lohnen sich heute nur noch um in Erinnerungen zu schwelgen!

  2. 1, 2 und 3: Check 🙂

    Wie ich „Tim und Struppi“ fand, gab es ja erst bei mir zu lesen und du fandest ihn ja anscheinend auch nicht viel besser…

  3. Bin zwar kein großartiger Tanzfilmfan, aber „Footloose“ kann ich mir immer wieder ansehen.

Hinterlasse deinen Senf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: