Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Review eines freien Tages

Heute auf den Osterdienstag hab ich einfach mal ein paar Überstunden meines beängstigend hohen Zeitkontos abgebaut. Am Abend macht man sich dann natürlich Gedanken was ein so einem Tag eigentlich alles passiert ist, der so aus der Reihe springt.

Hier also mal ein Review eines gewöhnlichen freien Tages:

geschlafen:

bis fast 8 Uhr, was 1 Stunde länger als am Wochenende ist (Stehe immer mit meinem Sohn auf, damit Mama pennen kann) und was 2 Stunden länger als an einem Arbeitstag ist.

gelesen:

Die Zeitung (in Ruhe) mit einer schönen Tasse Kaffee.

getuned:

Die Kaffeemaschine, die hat nämlich nach ca. 100000 Tassen Kaffee angefangen zu quietschen, dem bin ich mal mit WD40 auf die Spur gegangen. Habs auch tatsächlich abgestellt. Kaffee schmeckt auch noch.

gesurft:

Im Web, am Mac, nicht am iPhone in der Mittagspause.

gesenft:

die Lage am TV in Version 6

gekauft:

Game of Thrones Season 1 und Goonies auf BluRay

getrunken:

spanisches Bier bei unserer Freundin in der Stadt

gefeiert:

bei der Freundin war zufällig auch noch der Geburtstagsumtrunk ihrer Mum! Happy Birthday, Josefine!

geschwenkt:

hier bedarf es keines weiteren Kommentars. Wir sind hier im Saarland!

gegessen:

Schwenker!

geschrieben:

unseren Namen, und den zirka 100mal unter den Bauantrag für unser Häuschenumbau

gerichtet:

Das Schaukelpferd unseres Sohnes

gebaggert:

mit unserem Sohn und seinen neuen Ostergeschenken, zwei gigantische Spielzeugbagger, die jetzt natürlich überall hin mitmüssen

gebloggt:

Senf und Review

gespielt:

Hoffentlich, um 2130 mit meinem Freund Ini in kooperativer Gemeinschaft an der PS3 den Wächter des Licht: Starring Lara Croft

geputzt:

die Wohnung, nach mehreren Osterschlemmereien hätte man die Hühner loslassen können

geschlichtet:

den Streit, der gestern zwischen meiner Mum und meiner Schwester ausgebrochen ist

geplant:

das Burgeressen bei Kullmanns mit meinen Patenkinder

gebadet:

nicht mich, aber unseren Sohn, der hatte es bitter nötig

(aus)gepowert:

auf die Couch gesunken

Verrückt, wie schnell so ein freier Tag vorbei ist! Werde nun bei Modern Family etwas entspannen mit der Herzdame!

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Review eines freien Tages

  1. Klingt effizient genutzt, die knappe freie Zeit. Ich habe dagegen das Gefühl über die gesamten 4 freien Ostertage nur gegessen zu haben… 😉

  2. Ja, wir haben unsere Mägen Samstag geschont, dafür Sonntag und Montag richtig zugeschlagen. Werde heute laufen gehen, komme was wolle!

Hinterlasse deinen Senf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: