Dibbelabbes*

*ein im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.

Archiv für den Monat “Juni, 2013”

Media Monday #104

Da macht mal mal kurz Pause um einige Projekte abzuschliessen, man kommt zurück und die Fragen des Medienjournals

myWPEdit Image
myWPEdit Image

1. Von allen Bond-Darstellern mag ich Daniel Craig am wenigsten. Roger Moore ist und bleibt, der einzig wahre Gentlemanspion.

  1. Es nervt mich ja ein wenig, dass SchauspielerIn Daniel Craig auf James Bond Rollen abonniert zu sein scheint, denn das kann er garnicht, und auch sonst fand ich seine Filme recht öde .

  2. Statt der althergebrachten Schauplätze wäre es toll, wenn mal ein Horrorfilm in/im Glückbärchieland spielen würde, denn dann würde ich es als Verfechter dieses Genres sicher auch mitbekommen .

  3. Fiktive Produktmarken in Filmen sind besser als manches übertriebenes Productplacement .

  4. Ganz besonders freue ich mich, dass der/die SeriendarstellerIn Jennifer Aniston den Sprung auf die große Leinwand geschafft hat, weil ich dann immer Lust auf eine Folge Friends bekomme .

  5. Das Buch Dampfnudelblues sollte jeder mal gelesen haben, denn man verliebt sich direkt in die drollige Story, die Charaktere und kann garnicht schnell genug in den Buchladen kommen, um die Nachfolger zu kaufen .

  6. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel war Breaking In Season 2 und die war ein würdiger Abschluss , weil die Serie viel zu früh abgesetzt wurde.

Advertisements

Blogroll

Hab mal die Blogroll aktualisiert. 3 Schreibfaule fielen raus. Und Sebastian, Wulff und Wortman haben es reingeschafft. Herzlichen Glückwunsch!

Media Monday #101

Zum Start in die wohl erste Sommerwoche in diesem Jahr noch schnell die Fragen des Medienjournals beantworten, bevor ich heute Abend beim draussen sein nichtmehr dazu komme.

myWPEdit Image

1. Die größte Action-Ikone ist nach meinem Dafürhalten Bruce Willis. Er ist für mich einer der wenigen 80er/90er Actionstars, die es geschafft haben auch heute noch, mit ihren Filmen nicht als Witzfigur dazustehen. .

2. John Travolta gefiel mir am besten in dem Episodenfilm Pulp Fiction , weil er sich mit diesem Film einen noch größeren Stern gesetzt hat, als mit allen Tanzfilmen zusammen. Seine Dialoge mit Sam Jackson gehören für mich absolut zu den erinnernswertesten Momenten der Filmgeschichte.

3. Serien, die nur einen Case-of-the-Week haben und keine fortlaufende Handlung sind für mich manchmal eine willkommen Abwechslung. Man muss einfach nicht jede Folge gesehen haben um trotzdem noch mitzukommen. Dennoch ist bei meinen aktuellen Seriensichtungen keine einzige dabei, die diesem Genre entsprechen würde..

4. Die liebste Serie meiner Kindheit war Fünf Freunde, weil ich schon die Bücher geliebt habe. Die Verfilmung aus den 70er ist und bleibt die Beste (obwohl die deutsche Kinoverfilmung sich nicht verstecken braucht, denn sie trägt die 5 ganz wunderbar in die heutige Zeit ohne den Charme der Bücher zu vernachlässigen) , und dies habe ich mir auch noch mit über 30 Jahren noch mal auf DVD angeschaut und war innerlich wieder Kind. Ich könnte auch die Zeitreisenden nennen. Diese Serie hat mir wohl mehr über Geschichte beigebracht als so manche Schulstunde.

5. Weil mir Moulin Rouge so gar nicht gefallen hat, ich mit total falschen Vorstellungen die Kinokarte gelöst hatte und es bis heute der absolut Einzige Fall ist und dann musste ich einfach das Kino verlassen.

6. Harry Potter gefällt mir als literarische Figur mitunter am besten, weil ich mich zu gerne in seine Welt entführen lasse um Abenteuer zu erleben und in einer locker leichten Erzählweise die Welt um mich herum vergessen kann. Da ich alle Bücher mehrfach gelesen habe und alle Hörbücher schon mindestens 4 mal gehört habe, kommt da so schnell kein Robert Langdon oder Inspektor Pendergast mit.

7. Meine zuletzt gesehener Film war Red Heat und der war spontan gesehen, weil ich beim zappen zufällig darauf gestossen bin und spontan Arnie und James den Vorzug an diesem Abend gegeben hatte .

Beitragsnavigation